Online-Adresse dieser Seite:
http://cdu-handeloh.de/neues-aus-der-politik.html
 
Direkt zur Hauptnavigation
Direkt zu den Inhalten - Navigation überspringen

 CDU Ortsverband Handeloh
 
17.12.2017 03:24

Neues aus den Räten

"Ein Thema in fünf Sätzen"

Hier wollen wir kurz und übersichtlich aktuelle politische Themen der Gemeinde kommentieren und Ihnen interessante Informationen geben.

 

August 2017:
Angela Merkel kommt am 13.09.2017 nach Bad Fallingbostel

Die Kanzlerin kommt am Mittwoch, 13.09.2017 nach Bad Fallingbostel in die Heidmarkhalle.

Der Kreisverband der CDU organisiert eine Busfahrt - dazu ist eine namentliche Anmeldung erforderlich. Das Kontingent ist begrenzt!

Wenn Sie teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte zeitnah direkt an den CDU-Kreisverband in Winsen/Luhe - dort Frau Elke von Ziegner.

 


September 2016:
Vielen Dank an alle Wählerinnen und Wähler und Unterstützer !

Wir danken allen Unterstützern und unseren Wählerinnen und Wählern für Ihre Stimmen - mit der aktuellen Besetzung im Rat werden wir nicht die Führung übernehmen können. In der kommenden Wahlperiode soll uns das nicht davon abhalten, im Rat und den Fachausschüssen weiterhin eine konstruktive Arbeit zu leisten. Neben der Gremienarbeit werden wir weiterhin für Sie aktiv bleiben.

In der Samtgemeinde hat die CDU ebenfalls Verluste erlitten - die CDU- Fraktion hat jetzt 12 statt vorher 14 Sitze.

Andreas Dyck wird weiterhin im Rat der Samtgemeinde in der CDU- Fraktion unsere Interessen vertreten.

 


September 2016:
Kommunalwahlen 2016 - Verluste für die CDU

Leider enttäuschend  - das Ergebnis der Wahlen 2016 haben wir uns sicherlich besser vorgestellt. Im neuen Rat ab November 2016 wird die CDU nur mit 3 statt bisher 4 Ratsmitgliedern vertreten sein:

von der CDU (3 Sitze):
Iris Gronert
Udo Kynast
Teresa-Maria Pelka

Die weiteren Mitglieder im Rat sind:

von der FWH (5 Sitze):
Heinrich Richter
Harald Stemmler
André König
Karl-Heinz Dörr
Hans-Peter Grimm

von der SPD (2 Sitze):
Uwe Sieb
Anne Renken

von Bündnis 90 / Die Grünen (2 Sitze):
Waldemar Hindersin
Uwe Blanck

von der FDP (1 Sitz):
Dr. Hans-Christian Schröder

 

Alle Ergebnisse finden Sie auf www.tostedt.de


September 2016:
Verkehrsberuhigung an der Containeranlage

 

Im November 2015 wurde einstimmig die Notwendigkeit von Fahrbahnschwellen und entsprechenden Markierungen für eine Verkehrsberuhigung vor den Containern am Bahnhof beschlossen. In jeder Ratssitzung wurde seitdem von der CDU-Fraktion die Umsetzung nachgefragt - auf die Fahrbahnschwellen warten wir bis heute. 9 Monate später - in der letzten Ratssitzung in Höckel - hat die CDU das Thema in einer Anfrage auf die Tagesordnung gebracht. Bürgermeister Richter teilte in der Sitzung mit, dass nunmehr die Schwelle beauftragt sei und der Einbau 'demnächst' erfolge. Mal schauen ...


August 2016
Unterhaltung Straße Am Hemberg

Aus der Zeitung hat die Politik entnehmen können, was eigentlich zu den Aufgaben des Bürgermeisters zählt: Anwohner der Straße Am Hemberg beschwerten sich häufiger über den schlechten Zustand der Straße und fehlende Unterhaltungsmaßnahmen durch die Gemeinde - eine Information der Politik hielt der Bürgermeister nicht für nötig. Die CDU hat das Thema auf die Tagesordnung des Rates setzen lassen: Im Ergebnis wird die nächste Bereisung des Umwelt-, Bau- und Planungsausschusses (UBPA) den Weg besichtigen - die Anwohner werden zu der Begehung sicherlich ihren Beitrag leisten und den Mitgliedern des UBPA ihre Wünsche mitteilen. Den Termin der Bereisung werden wir hier bekanntgeben.


August 2016
Samtgemeinde plant Erweiterung des Kindergartens Handeloh

Erfreuliche Entwicklung - die Samtgemeinde plant entsprechend der gestiegenen Nachfrage eine bauliche Erweiterung des Kindergartens in Handeloh. Die Planung wird zeitnah beginnen - die Gremien der Gemeinde haben bereits einstimmig der kostenlosen Bereitstellung der entsprechenden Flächen zugestimmt.


August 2016:

Freibad - Kostensteigerung schon vor Baubeginn

mit ca. 2.6 Mio Euro geht das Projekt Freibad an den Start - die erste Steigerung der Kosten wurde gerade laut: Die Gründung wird mit 300.000 € Mehrkosten kalkuliert. Der Kostenrahmen mit "maximal 3 Mio Euro" ist damit schon rechnerisch vor dem ersten Spatenstich erreicht - die konkreten Kosten werden aber erst mit Ausschreibung deutlich.


August 2016:
CDU Handeloh bei Facebook erreichbar

https://www.facebook.com/cduhandeloh/


Juni 2016:
Wohnungsbaugesellschaft im LK Harburg

Der Landkreis verfolgt den Plan, mit Beteiligung der Sparkasse und möglichst aller Kommunen eine Wohnungsbauförderungs-gesellschaft zu gründen, die in den nächsten Jahren bis zu 1000 neue Wohnungen bereitstellt und vermietet. Die Initiative ist sicherlich dringend notwendig, um dem steigenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum gerecht zu werden. In Gemeinde und Samtgemeinde stehen die weitergehenden Beratungen noch aus - die CDU Handeloh begleitet dieses Projekt positiv - wenn auch die konkreten Auswirkungen und Details selbstverständlich noch nicht alle bekannt sein können. Im ersten Schritt wird der Rat in nichtöffentlichen Sitzung darüber beraten - wir informieren Sie über alle verfügbaren öffentlichen Informationen.

Eine Beratung in öffentlicher Sitzung erwarten wir nach den Sommerferien.


Februar 2016:
Samtgemeinde bietet einfachen Weg für Mängelmeldungen

Seit kurzen können Bürgerinnen und Bürger über die Webseite der Samtgemeinde Tostedt Mängel oder Probleme melden - einfacher geht es nicht.

Nutzen Sie die Webseite www.tostedt.buergertipps.de oder greifen Sie zum Smartphone, wenn Sie einen der aktuell 135 QR-Codes sehen und etwas melden wollen: QR steht für "Quick Reponse" und erleichtert die schnelle Meldung von kleinen Mängeln von unterwegs. Natürlich geht es auch über klassische Wege wie Telefon oder Mail - die Samtgemeinde ist bei neuen Medien auch hier vorn dabei.


Februar 2016:
Stellungnahme Antrag Hamburg Wasser

Die Stellungnahme wird am 10.03.2016 in der Sitzung des Rates der Samtgemeinde vorgestellt.

Auf der Webseite der SG Tostedt (www.tostedt.de) finden Sie den PPT- Vortrag mit einer Zusammenfassung der Stellungnahme:

Sie finden den Vortrag unter Bürgerservice / Aktuelles:
http://www.tostedt.de/buergerservice/aktuelles/


Dezember 2015
Rat der Samtgemeinde trifft Entscheidung zu Freibad und Grundschule Todtglüsingen

In der letzten Sitzung des Rates in Tostedt wurden wichtige Entscheidung getroffen - zum einen wurde die Sanierung des Freibades auf den Weg gebracht - zum anderen wurde für die Grundschule Todtglüsingen der Ausbau mehrheitlich beschlossen. Die CDU-Fraktion hat sich für die ursprüngliche Neubau-Variante ausgesprochen; konnte sich aber nicht durchsetzen.


Oktober 2015:
Flüchtlingsunterkunft wird bald belegt

Auf der Sitzung des Rates am 06.10.2015 hat Herr Bürgermeister Richter berichtet, dass der Landkreis eine stärkere Belegung der Unterkünfte plant - für die Container am Bahnhof bedeutet es, dass vermutlich 87 statt zunächst geplanter 59 Menschen in Handeloh einziehen werden.

Zwischenzeitlich laufen die Aktionen der Flüchtlingshilfe in Handeloh an - jede Hilfe und Unterstützung ist dort willkommen.

Da zwischen Fertigstellung und Einzug nur wenig Zeit liegt, wird der geplante "Tag der Offenen Tür" für eine Besichtigung der Container kurzfristig anberaumt.


September 2015:
Flüchtlingsunterkunft

Container stehen - Bauarbeiten laufen. Der Kreis plant vor dem Einzug der Menschen einen Tag der Offenen Tür.


August 2015:
Flüchtlingsunterkunft

Der Landkreis hat die Vorarbeiten auf dem Gelände begonnen; die Aufstellung der doppelgeschossigen Container läuft. Ebenso laufen die Vorbereitungen für die Aufnahme der Flüchtlinge in Handeloh - Ansprechpartner ist z. B. die Kirche Handeloh oder der BVV Handeloh


August 2015:
Flüchtlingsunterkunft auf dem südlichen Bahnhofsgelände

Die Gemeinde wurde in der zurückliegenden Woche über eine Stellungnahme zum Bauantrag darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Vorarbeiten zur Aufstellung einer Flüchtlingsunterkunft auf dem südlichen Bahnhofsgelände sofort beginnen sollen.


Juni 2015:
Offener Vorstand der CDU Handeloh

In regelmäßigen Abstand (1 x pro Quartal) wird der Vorstand der CDU öffentlich tagen, um so Interessierten einen Einblick in die Arbeit zu geben. Der nächste Termin ist  im September geplant - bitte Details und Termine beim Vorstand (Ursula Alexander, Iris Gronert) erfragen.


Juni 2015:
Vorstand der CDU Handeloh
Der Vorstand der CDU Handeloh hat seine kooptierten Mitglieder gewählt. Mit den Kooptierten wollen wir gern auch parteilich ungebundene Menschen aus unserem Ort in die Arbeit der CDU Handeloh einbinden, um so noch mehr Vielfalt und Ideen für Handeloh zu gwinnen. Kooptiert sind aktuell:

. Kai Bronisch

. Andrea Kieser

. Marco Adameck

. Hermann Kröger


April 2015:

In der Klausurtagung am 17. und 18. April tagt der Vorstand der CDU und berät  - die nächsten Monate bis hin zur Kommunalwahl 2016 werfen ihre Schatten voraus.

Ursula Alexander hat hier alle Akteure zum Gedankenaustausch eingeladen.


Stand 12.03.2015
Informationsveranstaltung über Flüchtlingsunterkunft in Handeloh - NEUER Termin: Montag, 30. März 2015, 19.30 Uhr

Der Bürgermeister der Gemeinde Handeloh hat mit Schreiben vom 10.03.2015 alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Handeloh zu einer "Bürgerversammlung" zur  Information über die in Handeloh geplante "Unterkunft für Asylbewerber" geladen - der Termin ist jetzt am Montag, 30. März 2015, 19.30 uhr, im Hotel Fuchs, Hauptstraße 35, Handeloh


Stand 07.03.2015:
Neuwahlen in der CDU Handeloh

In der gestrigen Jahreshauptversammlung standen Neuwahlen an - Änderungen sind:

Gerda Wille scheidet nach langjähriger Tätigkeit aus - Ursula Alexander bedankte sich bei ihr - Gerda Wille sagte zu, dass sie weiter mit 'Rat & Tat' zur Seite steht.

Uschi Alexander überreicht einen Blumenstrauß zum Dank.

Jürgen Mehlfeldt übernimmt das Amt des 2. Stellv. Vorsitzenden von Gerda Wille. Das Amt der Schriftführerin übernimmt Frau Isabel Sanne von Jürgen Mehlfeldt. Die weiteren Mitglieder des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes wurden wiedergewählt.


Stand 06.03.2015
Umbesetzung im Rat der Samtgemeinde

Mit  dem Ausscheiden von Rüdiger Nelke (Welle) rückt Jan-Hinnerk Zirkel aus Wistedt nach  - wir freuen uns über jungen und engagierten 'Nachwuchs' in der Samtgemeinde-Politik. Dr. Dörsam spricht den Dank der Samtgemeinde an Rüdiger Nelke für seine langjährige Arbeit in der Politik aus. Zirkel übernimmt die Aufgaben im Schulausschuss und Feuerschutzausschuss von Rüdiger Nelke. Im Samtgemeindeausschuss rückt Ernst Müller nach, Heiko Knüppel übernimmt den SGA-Sitz von Anette Randt, die mit neuen Aufgaben als stellv. Landrätin in Winsen in der Politik der Samtgemeinde etwas kürzer treten will.


Stand 27.02.2015
Informationsveranstaltung über Flüchtlingsunterkunft in Handeloh - Information ist bereits überholt

Vom Landkreis Harburg und der Samtgemeinde Tostedt ist eine Information über die in Handeloh geplanten Unterkunft für Flüchtlinge geplant -

vorausichtlicher Termin: Donnerstag, 26. März 2015 -
Ort und Zeit werden noch genau bekanntgegeben.


Stand 24.02.2015
CDU Kreisparteitag am Sonnabend, 14. März 2015

Der CDU - Kreisverband hat zum Kreisparteitag geladen. Die Mitglieder haben dazu jeweils schriftliche Einladung erhalten - um Teilnahme wird gebeten.


Stand 20.02.2015
Bürgersprechstunde bei Samtgemeindebürgermeister Dr. Dörsam

Der in 2014 gewählte Dr. Peter Dörsam ist Mitglied im Rat der Samtgemeinde und leitet die Verwaltung der Samtgemeinde. Für die Bürger ist er monatlich in einer Bürgersprechstunde erreichbar  - Termine finden Sie auf der Webseite der Samtgemeinde Tostedt (www.tostedt.de). Die nächsten Termine sind

  • Donnerstag, den 05. März 2015, 16.00 - 18.00 Uhr
  • Donnerstag, den 30. April 2015, 16.00 - 17.30 Uhr

Stand 31.01.2015
Grünkohlessen der CDU Handeloh im Hotel Fuchs

Fast hätte der neue Gastraum im Hotel Fuchs nicht gereicht - bis auf den letzten Platz belegt konnte Vorsitzende Ursula Alexander die CDU Handeloh zum traditionellen Grünkohlessen im Hotel Fuchs begrüßen.

Nach schmackhaftem Essen skizzierten die beiden Vorsitzenden Ursula Alexander und Iris Gronert wichtige Punkte der Kommunalpolitik. In 2014 hat die Wahl des Samtgemeindebürgermeisters die Gemüter bewegt - die CDU Handeloh hat dort sicherlich entscheidende Akzente gesetzt.

Für die nahe Zukunft wurden Themen aus Handelohs Politik beleuchtet und auch schon die Kommunalwahl 2016 ins Auge gefasst.


Stand 01.10.2014:
Samtgemeindebürgermeister Dr. Dörsam auf dem Grillfest der CDU Handeloh am 26.09.2014

Die CDU in Handeloh lädt ein - und es kommen nicht alle aber wir haben uns über eine große Anzahl von Mitgliedern und Freunden der CDU in Handelooh gefreut.
Die Herbergseltern Marco Adameck und Andrea Kieser haben eine recihhaltiges Menü angerichtet  - wenn das Wetter auch nichgt ganz ein Grillen im Freien zuließ.

Überschattet wurde der Abend von der Nachricht, dass das Jugendherberswerk in Hamburg entschieden hat, die Jugendherberge zu schließen-  mehr zu diesem Thema finden Sie in dem Spezial "Aktuelles  - Jugendherberge Handeloh".

Nach Begrüßung durch Iris Gronert konnte der kommende Samtgemeindebürgermeister Dr. Dörsam ein paar Worte an die Gäste richten.

Die CDU Handeloh strebt eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Chef im Rathaus an.


Stand: 13.09.2014:
Neuer Samtgemeindebürgermeister Dr. Dörsam

Der Rat der Samtgemeinde Tostedst begrüßt in seiner Sitzung am Mittwoch, 12. November 2014, 19.00 Uhr (Wichtig: Terminänderung beachten!) den neugewählten Bürgermeister der Samtgemeinde Tostedt Herrn Dr. Peter Dörsam.

Die Sitzung ist öffentlich  - sie findet in der Schützenhalle in Tostedt statt.


Stand: 16. Mai 2014:
Leinenzwang für alle Hunde im Büsenbachtal ?

In der Einwohnerversammlung war das Bild nahezu eindeutig: Die aktuelle Mehrheit im Rat strebt einen Leinenzwang an. Die CDU-Fraktion wird sich diesem Vorhaben nicht anschließen.

Besonderheit: Eigentlich stehen heute schon ausreichende gesetzliche Regelungen zur Verfügung, um undisziplinierte Hundehalter bei Verstößen zu ahnden - trotzdem fordert Bürgermeister Richter einen Leinenzwang. Es gibt kein belastbares Zahlenmaterial, eine Ahndung bei Verstößen gegen die angestrebte Leinenpflicht ist völlig unklar usw. - er will es aber.

Besonders beeindruckend: Die aktuelle Mehrheit wollte den Leinenzwang jetzt und sofort verabschieden - die entsprechende Verordnung wurde im Fachausschuss bereits unterschriftsreif vorgelegt.  Nach dem ersten Gegenwind der CDU-Fraktion bröckelt es - auf der Einwohnerversammlung am Freitag ging es dem einen oder anderen Wortführer nur noch darum, ein 'Meinungsbild der Einwohner' zu erfahren. Zum Schluß soll jetzt aber nicht die Gemeinde sondern die Samtgemeinde Tostedt zuständig sein - so kann man bei Gegenwind auch handeln...

Unter dem Spezial "Aktuelles  - Leinenzwang" finden Sie weitere Details.


Stand: 15. Mai 2014:
Das Ergebnis der Stichwahl zum Samtgemeindebürgermeister:

Weiteres hier:
http://wahlen.tostedt.de/Wahl/STWSGB2014_html/wahl.html

Dr. Peter Dörsam tritt das Amt zum 01.11.2014 an.


Stand: 13. Mai 2014:
Leinenzwang für alle Hunde im Büsenbachtal ?

Am Freitag, 16. Mai 2014, 19.30 Uhr, findet im Hotel Fuchs, Hauptstraße 35, die angekündigte Einwohnerversammlung zum Thema Leinenzwang im Büsenbachtal statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen - hier können Sie mit uns über Ihre Vorstellung zu diesem Thema diskutieren.

Wir freuen uns über Ihren Besuch  - sagen Sie uns dort Ihre Meinung.


Stand 27.04.2014:
Vorstellung der 3 Kandidaten

Die 3 Kandidaten für das Amt des SG-Bürgermeisters haben sich auf Einladung der Töster Bürgerstiftung am Sonntag, 27. April 2014 im "Meierhof" zur einzigen gemeinsamen Vorstellung getroffen. Bei gut 80 Besuchern gab Moderator Walter Marquardt konkrete Fragen zu aktuellen Themenkreisen vor - jeder Kandidat hatte in seiner Zeit Gelegenheit zur Stellungnahme.

Foto: S. Lurz

Jeder will es werden ...

Die Zuschauer konnten sich ein Bild von allen Kandidaten (v. l.: Reinhard Riepshoff (61 Jahre, SPD), Moderator Marquardt, Dr. Peter Dörsam (47 Jahre, unabhängig) Dirk Bostelmann (62 Jahre, CDU), machen.

In der zweiten Runde wurden schriftlich von den Besuchern eingereichte Fragen vom Moderator verlesen und beantwortet.

Weitere Veranstaltungen aller Kandidaten sind nicht geplant - die Kandidaten bewerben sich in eigenen Veranstaltungen im Gebiet der Samtgemeinde bei den Bürgerinnen und Bürgern um Ihre Kandidatur.

Das Wochenblatt berichtete hier:

http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/politik/tostedts-samtgemeinde-buergermeister-kandidaten-sollten-klartext-reden-d37316.html


Stand 22.03.2014:
Rainer Rempe auf der JHV der CDU Handeloh

In der gestrigen Jahrenshauptversammlung konnte Ursula Alexander zahlreiche Mitglieder der CDU Handeloh begrüßen. In Begleitung von Rainer Rempe ging eine Besichtigung der Jugendherberge Inzmühlen voran - nach dem gemeinsamen Esssen folgte ein Vortrag des CDU-Kandidaten Rainer Rempe. Die Mitglieder der CDU Handeloh waren durchweg begeistert von seinem ruhigen und  sachlichen Auftreten - insbesondere konnten Ausbildung und beruflicher Werdegang beim Landkreis Harburg überzeugen - Rempe ist seit 2007 Erster Kreisrat und Allgemeiner Vertreter des Landrats. Bei der kommenden Wahl am 25. Mai 2014 hat die CDU Handeloh ihre volle Unterstützung zugesagt. Ursula Alexander konnte im Verlauf der Sitzung insgesamt 3 Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft in der CDU ehren.

Rainer Rempe in Handeloh

 


Stand 12.03.2014
> Leinenzwang im Büsenbachtal ?

Das Thema schlägt hohe Wellen - sicherlich auch nicht ganz ohne Grund: Die aktuelle Mehrheit aus FWH und SPD hat die Idee, im Büsenbachtal allen Hundehalter einen Leinenzwang zu verordnen.

Das Thema beherrschte die Sitzung des Rates am 12.03.2014 und erhitzte die Gemüter: Immer wieder halten sich Hundehalter nicht an die geltenden gesetzlichen Regeln und lassen Hunde in der Setz- und Brutzeit (01.04. bis 15.07. jeden Jahres) dort ohne Leine laufen oder Hunde außerhalb der Kontrolle der Halter belästigen und verängstigen Besucher des Büsenbachtals. Dieses Verhalten widerspricht bereits den bestehenden gesetzlichen Regelungen:

Nds. Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG)
http://www.recht-niedersachsen.de/79100/nwaldlg.htm#p33

Ein genereller Leinenzwang wäre da völlig überflüssig und reglementiert nur unsere Bürgerinnen und Bürger, die das Büsenbachtal mit ihren Hunden seit vielen Jahren als Naherholungsgebiet aufsuchen. Die Begründung des geplanten Leinenzwangs, die Bürgermeister Richter anführte, konnte in der Runde kaum überzeugen - auch Kosten und Durchsetzung des angedachten Leinenzwangs blieben im Dunkeln.

Die CDU-Fraktion unter Leitung von Iris Gronert lehnt das Ansinnen der Mehrheitsgruppe ab und hat eine Einwohnerversammlung zu diesem Thema durchgesetzt. Der Rat konnte am 12.03.2014 noch keinen Termin anbieten - geplant ist eine Versammlung im Zeitraum 09. -16.05.2014. Wir halten Sie auf dem laufenden.


Stand 00.01.2014:
> Rainer Rempe - Landrat im Landkreis Harburg

Rainer Rempe - heute Erster Kreisrat im Landkreis Harburg - ist als Kandidat für das Amt des Landrates im Landkreis Harburg nominiert. Die CDU Handeloh unterstützt seine Kandidatur - in der kommenden Jahreshauptversammlung der CDU Handeloh am 21. März 2014 stellt Rainer Rempe sich und sein Programm für die zukünftige Entwicklung des Landkreises vor. Mit Rainer Rempe konnte die CDU einen Juristen mit entsprechendem fachlichen Hintergrund und Erfahrung gewinnen  - das gelingt leider nicht immer.

Homepage von Rainer Rempe: http://www.rainer-rempe.de


Stand 11.09.2013:
> Wanderweg und Brücke Hollerbach

Auf Initiative der CDU-Fraktion hat die Verwaltung in Gesprächen mit dem beteiligten Eigentümer eine Anpachtung der Flächen erreicht, die für den bekannten Wanderweg am Hollerbach benötigt werden. In absehbarer Zeit wird auch die Brücke wieder zur Verfügung stehen - der beliebte Wanderweg 'ums Dorf' kann wieder genutzt werden. Der Ortsverband Handeloh dankt ausdrücklich dem Eigentümer  - wir freuen uns auf einen Spaziergang!


Stand 11.09.2013:
> Aushangkasten Flidderberg

Der abgängige Aushangkasten für gemeindliche Mitteilungen am Flidderberg wurde erneuert und steht jetzt in größerer Ausführung für die Information der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.


Stand 11.09.2013:
> Zusammenarbeit mit dem BVV Handeloh

In der letzten Sitzung des Rates wurden die Fördermittel an den BVV erhöht, um die hervorragende Arbeit des BVV auch weiterhin dauerhaft zu unterstützen. Der Bürger- und Verkehrsverein leistet ohnehin einen großen Beitrag für die Gemeinde Handeloh - z. B. hat der BVV die im Rat auf Antrag der CDU-Fraktion beschlossene Verschönerung von schnöden Strom- und Verteilerkästen im Straßenraum übernommen: In den nächsten Jahren sollen z. B. geplant jeweils 2 Kästen pro Jahr mit ansprechenden Motiven versehen werden.


Stand 10.09.2013:
> Beteiligung EWE Netz GmbH

Die EWE hat den Kommunen im Elbe-Weser-Raum eine Beteiligung an der EWE Netz GmbH angeboten. in 2013 und in einem weiteren Schritt in 2018 stehen definierte Beteiligungen zur Verfügung.
Nach positiver Beratung in den Fraktionen konnten sich im Rat doch die 'Zweifler und Bedenkenträger' durchsetzen - der Rat der Samtgemeinde konnte sich nicht einmal zu einer Mindestbeteiligung durchringen. Bis 2018 steht das Thema wieder auf der Agenda.


Stand 12.06.2013:
> Neue kooptierte Mitglieder im Vorstand

Ab sofort sind Marco Adameck und Andrea Kieser im Vorstand der CDU Handeloh als kooptierte Mitglieder tätig. Die beiden leiten als 'Herbergseltern' die Jugendherberge in Inzmühlen und werden Ihre besonderen Kenntnisse über Tourismus in die Arbeit der CDU einbringen. Beide sind parteilos und wohnen in Handeloh.


Stand 12.06.2013:
> Dank an ausscheidende Vorstandsmitglieder

Auf der letzten Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes verabschiedete die Ortsverbandsvorsitzende Ursula Alexander die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Dr. Hans-Christian Schröder und Fred Behrens. Beide haben über viele Jahre den Ortsverband leidenschaftlich und engagiert unterstützt - Dr. Schröder hatte vor Ursula Alexander die Posotion des Ortsverbandsvorsitze inne. Frau Alexander dankte im Namen aller Mitglieder den beiden und überreichte jeweils Geschenk-Gutscheine als kleinen Dank.


Stand 12.11.2012:
> Veränderungen im Rat der Gemeinde

Die Fraktion der Grünen löst sich auf - Waldemar Hindersin verbleibt wie schon Andreas Matthies als Einzelratsmitglied im Rat. Udo Kolm  - bisher ebenfalls Mitglied hat die Auflösung der Fraktion der Grünen veranlasst und tritt jetzt der Gruppe aus FWH und SPD bei. Diese Veränderung findet nicht nur ungeteilte Zustimmung - an den Besetzungen der Gremien ergeben sich so gut wie keine Veränderungen.


Stand 10.10.2012:
> Veränderungen im Rat der Samtgemeinde

Im Rat der Samtgemeinde Tostedt bildet die Fraktion der Grünen mit Ratsmitglied Allwardt neuerdings ein Gruppe. Um der "drohenden Verschiebung von Stimmgewichten" entgegenzuwirken, hat sich die Gruppe CDU/FDP im Rat der Samtgemeinde Tostedt zu einer Fraktionsbildung mit der Fraktion der Freien Wähler entschlossen; gemeinsame Beratungen beabsichtige man aber nicht. Diese Konstellation findet nicht nur ungeteilte Zustimmung - u. a. verliert die SPD-Fraktion einen Sitz im wichtigen Samtgemeindeausschuss an die Gruppe Grüne/Allwardt.


Stand 03.10.2012:
> Heidebahn -  Erhalt Büsenbachtal

Ein jeckes Jubiläum für eine ernste Sache: 111 Jahre Heidebahn. Während an den grünen Tischen die Schließung der Pendlerstationen Suerhop, Büsenbachtal und Wintermoor entlang der Heidebahn diskutiert wird, möchte die CDU Handeloh die Schließung dieser Stationen ausdrücklich verhindern. Wir wollen die Heidebahn mit Erixx natürlich auch wegen der Bedeutung für den Fremdenverkehr unterstützten, uns vor allem aber für die Offenhaltung von Suerhop, Wörme und Wintermoor einsetzen, weil dort eben auch viele Pendler zusteigen. Die Pendlerbahn muss gestärkt werden, Suerhop, Wörme und Wintermoor brauchen eine dauerhafte Perspektive im Fahrplan und die Haltestellen müssen entsprechend technisch ertüchtigt werden.

Um hierfür ein Zeichen zu setzen, hat der Bürger- und Verkehrsverein (BVV) und die Kirchengemeinde am Sonntag, 30. September 2012 zur Wanderung zum Büsenbachtal und einem Beisammensein zwecks Erhalt der Haltestelle Büsenbachtal aufgerufen. Unser CDU-Landtags- abgeordneter Heiner Schönecke unterstützt das Anliegen und hat beim Abschluss der Wanderung im Büsenbach seine Unterschrift unter einen Antrag an den Landtag Hannover gesetzt. Diese Veranstaltung wurde im Bereich Handeloh vom BVV und dem Förderkreis der Nikodemuskirche organisiert. Allen Beteiligten sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt.

Link: http://urlaub-handeloh.de/veranstaltungen/details/27-111-jahre-heidebahn


Stand 23. Juli 2012:
> Heide-Shuttle unterwegs

Nun fahren sie wieder, die Busse des Heide-Shuttle. In der Vergangenheit wurde der Start der Heide-Shuttle-Saison stets abwechselnd von einer Gemeinde aus dem Landkreis Harburg und dem Heidekreis (ehemals Landkreis Soltau-Fallingbostel) ausgerichtet. Stets ein gut besuchtes Ereignis, anlässlich dessen sich die Verkehrsvereine und Tourismuseinrichtungen für die aktuelle Sommersaison präsentieren konnten. Ein Ereignis, das auch immer ein reges Presseinteresse gefunden hat.

Vor zwei Jahren hat der damalige Bürgermeister Dr. Hans-Christian Schröder Interesse bekundet, einen Saisonstart in Handeloh durchzuführen. Dieses Jahr war der Landkreis Harburg wieder an der Reihe - der Landkreis Harburg hat auch Handeloh für die Saisoneröffnung vorgesehen. Leider ist daraus nichts geworden, denn der neue Bürgermeister von Handeloh, Herr Heinrich Richter, hat sich nicht in der Lage gesehen, eine derartige Veranstaltung zu organisieren.  Daher wurde die Saisoneröffnung nunmehr in Döhle zelebriert.


Stand 11.05.2012:
> Junge Union in der Samtgemeinde am Start!

Erfreulich - unter Federführung von Jan-Hinnerk Zirkel aus Wistedt wurde kürzlich die Junge Union (JU) für die Samtgemeinde Tostedt gegründet. Die JU richtet sich an alle politisch interessierten jungen Menschen in der Samtgemeinde im Alter von 14 bis 35 Jahren.

Neben dem gemeinsamen Interesse an Politik und insbesondere der Kommunalpolitik sollen auch gemeinsamen Unternehmungen nicht zu kurz kommen. Eine Webseite ist im Aufbau und wird dann aktuell über die Aktivitäten informieren. "Schaut mal unverbindlich vorbei und informiert Euch."


Stand 10.05.2012:
> Verkehrssituation Alte Dorfstraße

Auf Initiative der CDU-Fraktion fand kürzlich eine Versammlung der direkten Anlieger und näheren Anwohner der Alten Dorfstraße statt. Diskutiert wurde die Verkehrslage in der Straße, die auch als wichtiger Weg zu Kindergarten und Schule genutzt wird.

Die Anlieger sprachen sich für eine Gewichtsbegrenzung auf max. 7,5 to aus; die zuständigen Gremien werden das Thema zeitnah beraten.


Stand 29.04.2012:
> Befragung zum Freibad Tostedt angelaufen

Alle Bürgerinnen und Bürger haben die Unterlagen zur Freibad-Befragung erhalten. Ausgiebig erläutert werden in den Unterlagen die technischen Unterschiede zwischen "konventioneller" und "biologischer" Wasseraufbereitung.

Wollen wir das Freibad erhalten - und können wir uns das leisten ?

Unter dem Spezial "Aktuelles  - Freibad Tostedt" finden Sie weitere Details.


Stand 29.04.2012
> Auslastung der Heidebahn ERIXX  - Überlegungen zu Schließungen von Haltepunkten

In dem beigefügten

Schreiben von Herrn Minister Jörg Bode

Nds. Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, an unseren Landtagsdabgeordneten Heiner Schönecke wird darauf hingwewiesen, dass die LNVG (Landesnahverkehrs- gesellschaft) bestrebt ist, im Sinne einer schnellen Anbindung von und nach Hannover gering frequentierte Haltepunkte des ERIXX zu schließen.

Hier wird die Politik  - aber auch jeder einzelne Nutzer der Bahn -  aufgefordert bleiben, einen Beitrag zu leisten, um eine Schließung gefährdeter Standorte wie Büsenbachtal im Bereich Handeloh zu vermeiden.

Selbstverständlich wird sich die CDU Handeloh weiterhin für den Erhalt dieser Haltepunkte einsetzen, um den Bürgern im Büsenbachtal eine gute Erreichbarkeit zu ermöglichen und auch den Tourismus-Standort Büsenbachtal weiter zu unterstützen.


Stand: 26.02.0212
> Rat der Samtgemeinde tagt am 29.02.2012

Am kommenden Mittwoch tagt der Rat der Samtgemeinde ab 19.00 Uhr in der Schützenhalle Tostedt.

Ein Thema wird die in Tostedt gewollte Befragung der Bevölkerung zur Zukunft des Freibades in Tostedt sein.

In Zeiten wirklich knapper Kassen hat die Verwaltung tatsächlich den Vorschlag unterbreitet, eine Befragung aller Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Tostedt vorzunehmen. Das Ziel ist deutlich - Tostedt will das Schwimmbad behalten - die Planungen für Neubau oder Umbau liegen schon vor - Kostenschätzung: 2,5 bis über 8 Mio Euro. Die Befragung selbst  - in der Presse gern als die "Entscheidung der Tostedter Bevölkerung" angekündigt - schlägt allein mit 22.000 Euro zu Buche.


Stand: 01.01.2012
>Start in die neue Wahlperiode
Der Wahlkampf ist vorbei, die Ergebnisse der Kommunalwahlen sind bekannt und am 24.11.2011 hat die konstituierende Sitzung des Rates der Gemeinde Handeloh stattgefunden. Die Sitze verteilen sich wie folgt - mit Anzahl der persönlichen Stimmen aus den Kommunalwahlen:

CDU 4 Sitze:
Iris Gronert               96 persönliche Stimmen
Andreas Rogel           91
Andreas Dyck            86
Udo Kynast               23


FWH 4 Sitze:
Heinrich Richter        41 persönliche Stimmen
Harald Stemmler     309
Hans-Peter Grimm    85
Karlheinz Dörr          31

SPD 2 Sitze:
Uwe Sieb                107 persönliche Stimmen
Anne Renken            71

Grüne 2 Sitze:
Waldemar Hindersin 105 persönliche Stimmen
Udo Kolm                 25

Einzelbewerber 1 Sitz:
Andreas Matthies     200 persönliche Stimmen

Die FWH hat als Bürgermeister Heinrich Richter vorgeschlagen. Der bisherige FWH-Spitzenkandidat, Harald Stemmler, war erwartungsgemäß bei der neu gebildeten Fraktion aus FWH und SPD nicht mehrheitsfähig. Der Spitzenkandidat der SPD, Uwe Sieb, ist nicht zur Wahl vorgeschlagen worden.

Der Rat hat sich dafür ausgesprochen, auch in Zukunft dem Bürgermeister nur die repräsentativen Aufgaben zu übertragen und die eigentliche Verwaltung in kompetente Hände zu geben. Während die FWH erneut Samtgemeindebürgermeister Dirk Bostelmann (CDU) favorisierte, hat sich die CDU-Fraktion einstimmig gegen Bostelmann ausgesprochen, um einen unbelasteten Neuanfang zu ermöglichen. In der kommenden Sitzung (geplant 23.01.2012) wird das Thema "Gemeindedirektor" voraussichtlich erneut auf der Tagesordnung stehen.


Stand: 01.01.2012
> CDU hat Fraktionsvorsitzende Iris Gronert
Die CDU-Fraktion wird sich unter Leitung von Iris Gronert für die kommenden 5 Jahre weiterhin für eine kontinuierliche und wirtschaftlich gesunde Entwicklung der Gemeinde Handeloh einsetzen. Dabei wird die Fraktion die sachliche Zusammenarbeit gerade mit den neu gewählten Kollegen suchen. Erhalt und Ausbau unserer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und eine gute Zusammenarbeit auf Ebene der Samtgemeinde und des Kreises werden im Mittelpunkt stehen.

Iris Gronert ist als ehem. Samtgemeindedirektorin ausgebildete Fachfrau in Themen der Verwaltung; für Handeloh wird sich dieser Gewinn an Sachkompetenz vor Ort postiv auswirken.


Stand: 09.09.2011
>Vergleich Handeloh und Heidenau
Gern wird wieder in der Politik kurz vor der Wahl Sand in alle Richtungen verstreut.  Die aktuelle Behauptung: Das vergleichbare Heidenau komme bei den Verwaltungskosten mit 17.000 € jährlich aus - Handeloh käme auf sage und schreibe 90.000 € bei gleicher Leistung. Fakten gefällig: Im Brief des Samtgemeindebürgermeisters Bostelmann an den Bund der Steuerzahler vom 30.03.2011 finden Sie die Zahlen wieder - Personalkosten für Handeloh sind dort mit 37.500 € ausgewiesen. Viel mehr als Heidenau ? Dann schauen Sie doch einfach mal genauer nach Heidenau: Die Verwaltung vor Ort wird im nächsten Jahr mit einer Stelle für ca. 20.000 € verstärkt, weil man auch dort den Bedarf ortsnaher Leistung erkannt hat.

Den Brief an den Bund der Steuerzahler lesen


Stand: 09.09.2011
> Rolle rückwärts im Gemeindebüro ?
Die Kollegen der FWH bekommen scheinbar im Wahlkampf kalte Füße: Im letzten Flyer bedauerte man in bekannt destruktiver Manier noch, dass man die Fortsetzung des Mietvertrages für das Rathaus in Handeloh nicht verhindern konnte. Die Kündigung des Mietvertrages hätte unweigerlich das Ende der Gemeindeverwaltung, des BVV- Büros und jeder bürgernahen Leistung vor Ort besiegelt. Der Gegenwind in der Bevölkerung lässt die flatternden Geister um ihren sprunghaften Matador umdenken: Jetzt sei alles nicht so gemeint - man unterstellt sogar allen Parteien vor Ort Lug und Trug. Fraglich bleibt, wie man denn ohne Rathaus in Handeloh den "angemessenen Service vor Ort" oder die "kostengünstigen Dienstleistungen" für die Bürger in Handeloh sicherstellen will: Vielleicht im Zelt auf dem Marktplatz vor EDEKA ?


Stand 06.09.2011:
>Offener Brief des Landrats und der hauptamtlichen Bürgermeister und Samtgemeindebürgermeister im Landkreis Harburg zur Kommunalwahl 2011

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

der Trend kennt nur eine Richtung: Abwärts. Ob Europa-, Bundes-, Landes- oder Kommunalwahlen - seit Jahren geht die Wahlbeteilung zurück. Im Landkreis Harburg beteiligte sich vor fünf Jahren nur jeder zweite (!) Wahlberechtigte am Urnengang. Dies ist eine dramatische Entwicklung, der wir nicht tatenlos zusehen wollen.

Auf der ganzen Welt - Stichwort „Arabischer Frühling" - gehen Menschen für mehr Demokratie auf die Straße. Sie setzen dabei ihre Freiheit, ihre Gesundheit, manchmal gar ihr Leben aufs Spiel. Sie kämpfen für Wahl- und Meinungsfreiheit, für Teilhabe und Volkssouveränität. Sie wollen, was wir haben: Freie Wahlen, Mitsprache, Demokratie.

Und wir? Wir stellen uns Fragen. „Warum soll gerade ich wählen gehen?" und „Bringt meine Stimme überhaupt etwas?"

Unsere Antworten fallen eindeutig aus: Wenn Sie nicht wählen gehen - wer soll es dann tun? Als Bürger und Bürgerin einer Demokratie bestimmen Sie mit, welche Politik gemacht wird. Und wer sie macht. Wenn Sie nicht wählen gehen, setzt sich auch niemand für Ihre Interessen ein.

Mit Ihrer Stimme entscheiden Sie mit, ob Straßen gebaut, Krippenplätze geschaffen, Umwelt geschützt, Wirtschaft gefördert wird. Mit Ihrer Stimme gestalten Sie also Zukunft. Die Zukunft Ihrer Gemeinde und Samtgemeinde, Ihrer Stadt und Ihres Landkreises. Kurz: Ihr Wahlrecht ist eine der tragenden Säulen unserer Demokratie, und ohne Sie ist keine Demokratie, kein Staat, kein Land, kein Landkreis, keine Stadt, keine Gemeinde zu machen.

Deshalb sagen wir: Am 11. September haben Sie die Wahl - bitte gehen Sie wählen!


Den Offenen Brief finden Sie auf der Seite des Landkreises Harburg.


Stand 29.08.2011:
zu: > Schildbürgerstreich der LNVG?
Wie bereits berichtet, sehen die Planungsunterlagen für den Bahnsteigumbau in Handeloh über 20 Lautsprecher für Betriebsdurchsagen vor. Um eine unnötige akustische  "Überversorgung" zu vermeiden, hatte sich ein Interessenkreis gebildet und die zuständigen Stellen angeschrieben. Der Sprecher der Interessengruppe, Herr Dierk Lawrenz, hat nunmehr mitgeteilt, dass von Seiten der Bahn, die bereits in Husum ähnliche "Probleme" mit der Beschallung hatte, auf eine derartig intensive Ausrüstung verzichtet wird.


Stand 29.08.2011:
> EU-Fördermittel in Lilienthal
In der Niedersächsischen Gemeinde Lilienthal, Landkreis Osterholz, wurde im Jahre 2009 mit Hilfe der N-Bank erfolgreich EU-Fördergelder für ein Kleinplanetarium beantragt. Noch in diesem Jahr (2011) wird diese Einrichtung nebst Aussenanlage errichtet. Auch wenn die dortige Gebietskulisse (Wümme- und Hammeniederung, Teufelsmoor) nicht so viele Besucher hat wie die Lüneburger Heide, so zeigt auch das dortige Betriebskonzept, dass ein wirtschaftlich gesunder Betrieb zum Vorteil der Tourismuswirtschaft möglich ist. Und das, obwohl ein fast baugleiches Kleinplanetarium  in Bremen nur 11 km entfernt ist und sich beide Einrichtungen um den gleichen Publikumskreis bemühen.


Stand 27.08.2011:
> Vorstellung aller Kandidaten im Café im Schafstall - 04.09.2011
Am Sonntag, 4. September 2011 haben Sie Gelegenheit für Gespräche mit allen Kandidatinnen und Kandidaten der CDU Handeloh. Im Café im Schafstall (Büsenbachtal 35, Wörme) wollen wir mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern über die Zukunft von Handeloh diskutieren. Sie erfahren alles über die Inhalte und Ziele unserer Politik und können Ihre Fragen stellen. Uns ist z. B. der Erhalt von Rathaus und Bürgerservice in Handeloh wichtig - Ihnen sicherlich auch.

Wir freuen uns über Ihren Besuch.


Stand 19.08.2011
> Haushaltsergebnis der Gemeinde für das Jahr 2010.
Das vorläufige Ergebnis des Haushaltsjahres 2010 zeigt mit Mehreinnahmen von rund 45.000 Euro und Minderausgaben von rund 10.000 Euro eine erfreuliche positive Differenz von über 55.000 Euro. Laut Kämmerei betrug das Haushaltsvolumen der Gemeinde Handeloh im Ergebnis 2010 bei den Einnahmen rund 1,66 Millionen Euro und bei den Ausgaben rund 1,61 Millionen Euro. Darin enthalten ist bereits ein Abbau von Verbindlichkeiten in Höhe von mehr als 30.000 Euro.  Den größten Anteil an der positiven Entwicklung hatte der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer mit rund 33.000 Euro.


Stand 19.08.2011
> Gemeindehaushalt 2011 entwickelt sich positiv
Mit Stand August 2011 haben sich die Einnahmen der Gemeinde gegenüber der Planung für 2011 schon um 35.000 Euro erhöht. Verbindlichkeiten in Höhe von fast 16.000 Euro konnten abgelöst werden, der voraussichtliche Bestand an Finanzmittel zum Jahresende 2011 wird auf rund 440.000 Euro geschätzt, gegen Ende des Jahres 2010 waren es rund 335.000 Euro. Insgesamt hat die Gemeinde Handeloh die Wirtschaftskrise von 2008/2009 sehr gut überstanden. Die finanzielle Leistungsfähigkeit der Gemeinde ist nach wie vor sichergestellt.


Stand 19.08.2011
>Beschrankung der Überwege in Handeloh und Wörme
In den nächsten Wochen wird der noch ausstehende Planfeststellungsbeschluß vom Eisenbahnbundesamt erwartet. Unmittelbar daran anschließend und nach Vorliegen der  Kreuzungsvereinbarungen mit der Gemeinde werden die Aufträge vergeben. Die Arbeiten an den Bahnübergängen sollen noch im September beginnen.


Stand 19.08.2011
>Sanierung Bahnsteige am Bahnhof Handeloh, neue Züge
In den letzten beiden Oktoberwochen sollen die Bauarbeiten am Bahnhof Handeloh erfolgen. In dieser Zeit wird ein Schienersatzverkehr eingerichtet, in der Art wie er in den vergangenen Wochen nach Soltau stattgefunden hat. Die Wiederinbetriebnahme ist für die 50. Woche (ab dem 12.12.2011) vorgesehen. Mit dem Fahrplanwechsel zum Dezember sollen dann auch die neuen Triebwagen fahren.


Stand 19.08.2011
> Schildbürgerstreich der LNVG?
Im Zuge der Sanierung der Bahnsteige am Bahnhof Handeloh sollen sage und schreibe 20 (!) Lautsprecher aufgestellt werden. 110 Jahre reichte das Stimmorgan des Bahnhofsvorstehers, nun soll eine "Megabeschallung" die Reisenden erreichen. Daher hat sich nun eine Interessengemeinschaft um Herrn Dierk Lawrenz gebildet, die sich um diese akustische Überversorgung und deren Folgen sorgt.


Stand 18.08.2011
> Schnelle Internetverbindungen - unser Ziel für Handeloh
2012 könnten im Landkreis Harburg weitere „weiße Flecken“ in der Breitbandversorgung zur Internetnutzung geschlossen werden. Dazu ermittelt der Landkreis derzeit förderfähige Gebiete. http://www.landkreis-harburg.de/internet/page.php?site=14&id=1001572&rubrik=1000042


Stand: 18.08.2011
> Wahlen am 11.09.2011
Rund 202.500 Wahlberechtigte sind im Landkreis Harburg bei der Kommunalwahl am 11. September zur Wahl der Kreistagsmitglieder aufgerufen. Der Landkreis Harburg hat umfangreiche Informationen zu den anstehenden Wahlen bereitgestellt:
http://www.landkreis-harburg.de/internet/page.php?site=14&id=1001580&rubrik=1000042


Stand 30.05.2011
> Bahnhof in Handeloh
Bei dem Ausbau des Bahnhofes in Handeloh wurden die Wünsche der örtlichen Politik nur in Teilen berücksichtigt. Leider wird es nach dem Ausbau nicht mehr möglich sein, beide Gleise vom Bahnhofsgebäude zu erreichen - es wird für das östliche Gleis ein Zugang vom Hubertusweg erfolgen. Die zuständige Landesnahverkehrsgesellschaft hat eine Änderung - auch mit Blick auf die erforderliche Umsetzung aller Baumaßnahme an der Strecke in 2011  - abgelehnt. Die CDU Handeloh wird dafür Sorge tragen, dass der Ortsmittelpunkt mit dem Bahnhof eine angemessene Gestaltung erhält. Der Ausbau der Strecke und der Bahnhöfe wird diese Zugverbindung noch attraktiver gestalten. Mit Abschluss der Arbeiten wird die Heidebahn mit neuen Triebwagen bis Hamburg-Harburg fahren.


Stand 30.05.2011
> Abwassergebühren sinken
Der Landkreis Harburg hat zum 01.01.2011 erneut die Gebühren für die Abwasserbeseitigung gesenkt. Ab 01.01.2011 wurde der Betrag auf 1,70 €/cbm gesenkt; Maßstab ist der Frischwasserverbrauch. Nachdem über lange Zeit das Thema zentrale Abwasserbeseitigung in Teilen des Ortes kritsch gesehen wurde, ist der Mehrwert deutlich geworden. Der Anschluss an den Kanal beseitigt oft bestehende Probleme in der alten dezentralen Entsorgungstechnik und ist wirtschaftlich. Mehr Informationen finden Sie in der entsprechenden Sitzungsvorlage, die den Kreistag bereits im Dezember 2010 einstimmig passiert hat.



 

 

 

 



News-Ticker:









© CDU Ortsverband Handeloh 2017